Zeit zu verstehen

»Kannst du mir sagen, wieviel Uhr es ist?« Er blickte auf ihre Schuhe. »Es regnet Zitronensaft, wenn ein Spiegelbild aus der Fassung fällt.« »Was?«, fragte sie irritiert. »Achso! Naja, ich persönlich finde urbane Grippeviren lächerlich, wenn die Mehlwürmer im Wind tanzen.« Er schenkte ihr ein strahlendes Lächeln. Sie warf ihm einen ernsten Blick zu. »Willst …

Weiterlesen

Ein Stückchen Frieden

Wer immer auch diese Zeilen liest und egal, wie du zu mir stehst, ob du mich magst, oder nicht ausstehen kannst oder ich dir völlig fremd bin: ich würde dir so gerne ein Stück von meiner Lebensfreude abgeben! Daher: Schließ die Augen und gehe in Gedanken zurück zu einem Moment, wo du unglücklich warst. Wo …

Weiterlesen

Dein letzter Atemzug

Eines Tages wirst du, der du diese Zeilen liest, deinen letzten Atemzug tun und sterben. So surreal das im ersten Moment für viele scheinen mag, so real wird dieser Augenblick kommen. Doch bis dahin liegt es an dir, ob du ein erfülltes Leben mit vielen Glücksgefühlen erlebst. Bevor meine Mama ihren letzten Atemzug tat, lehrte …

Weiterlesen

Liebe ist Musik

Liebe verzaubert, wie die Musik. Musik ist Handwerk, wie die Liebe. Die Suche nach einem Partner vergleiche ich gerne mit einem Musik-Duo: So wie der Musiker sein Instrument beherrschen sollte, so sollte man auch das Handwerk der Liebe begreifen. Man sucht nach einem Duett-Partner, der auf dem gleichen Niveau spielen sollte. Wenn einer Profi ist, …

Weiterlesen

Jogging-Borderline …

Bei über 30 C° zu joggen, ist für mich deshalb schwierig, weil ich dann nicht mehr mit dem Laufen aufhören kann. Wenn Schweißtropfen von der Stirn die Augen salzen und das beanspruchte Herz gegen die Rippen hämmert, wie ein Todgeweihter gegen Gitterstäbe, dann zertrete ich mit jedem Schritt dieses Verlangen, einfach aufzuhören. Denn wenn die …

Weiterlesen

Heimataufenthalt bei meinem BigBoss

So, Back! Ich vermisse ihn schon wieder, meinen Vater, auch wenn wir Beide uns kollossal auf die Nerven gehen (was wir stets mit einem Grinsen betonen^^) Mein Papa gehört zu dem Typ Autofahrer, der niemals eine Autoschlage vor sich hat – nur immer hinter sich. Die Tage bei ihm durfte ich nun vermehrt den Chaffeur …

Weiterlesen

Verkappte Kontaktanzeige

Irgendwie fühle ich mich nirgends zugehörig. Kein Wunder, dass man mich nicht wirklich einordnen kann, obwohl ich ein extrovertiertes Kerlchen bin, das seine Seele auf der Zunge trägt. Ich bin ein Misch-Masch-Typ. Feingeist und grobschlächtig. Herzblut-Schreiberling, ohne Lesegen. Sprücheklopfer und Fake-Macho, der sich nur als Wimpernschlag der Zeit sieht und sich nicht wirklich wichtig nimmt. …

Weiterlesen

Im Tod geboren

Zeitweise fühle ich mich dieses Jahr, als befände ich mich auf einem kaum fahrtüchtigen Kahn, der nussschalengleich auf dem sturmgepeitschten Meer umhergeworfen wird.

Weiterlesen

Zum Muttertag!

Nächstes Jahr bist du dann bereits seit 20 Jahren tot. Natürlich hab ich es längst verarbeitet und glaube fest daran, dass du im Himmel bist. Und durch diesen Schicksalsschlag habe ich erst zum Schreiben gefunden – somit hast du mir den Himmel geschenkt, bevor du gegangen bist. Aber ab und an ist da noch immer …

Weiterlesen

Das Glück des Tüchtigen

Meine Mutter hatte am Sterbebett kurz vor ihrem Tod ihre Lieben um sich, und lächelte selig. Dadurch lehrte sie mich, dass jeder für den Moment glücklich sein kann, selbst wenn er nur noch im Stande ist, zu atmen. Sie konnte in ihrem Leben nur noch den Tod erwarten. Aber die Menschen um sie zu haben, …

Weiterlesen