Mach dich frei …

Ich denke, viele Menschen tragen schwer an ihrem Vergangenheits-Päckchen. Darin sind eine Vielzahl an negativen Erinnerungen und Emotionen verstaut: Das Gefühl, verlassen worden zu sein, das missbrauchte Vertrauen, Erniedrigungen und Demütigungen. Dadurch entstandener Hass auf sich und die Welt. Und so vieles mehr, was uns einst Schmerzen zugefügt hat und der Seele Narben.

Viele suchen in der Liebe ihr Heil, wie ich es mein ganzes Leben getan habe. Und doch beschädigt man dadurch meist die Beziehung, weil der Partner unser Vergangenheits-Päckchen (mit)tragen soll und dafür verantwortlich gemacht wird, wenn man wieder die ureigenen Seelenschmerzen fühlt und der Partner einen doch eigentlich heilen soll. Dadurch geht so ziemlich jede Beziehung in die Brüche, oder sie erkrankt daran.

Allerdings sind wir einzig und alleine für unser Seelenheil verantwortlich. Aber das ist gerade das wunderbare! Denn jeder von uns hat es selbst in der Hand, mit sich ins Reine zu kommen und sich dem Vergangenheits-Päckchen zu entledigen. Leider reicht dieses Bewusstsein nicht aus, um sofort von all dem Negativen frei zu sein, denn je nachdem wie schwerwiegend die Verletzungen sind, desto tief verwurzelt ist der Schmerz in uns, desto langwieriger ist der Prozess, sich davon zu lösen. Aber dieses Bewusstsein kreiert den Traum, wie es wäre, selbstbestimmt glücklich zu sein!

Du erträgst die Einsamkeit nicht? Stell dir vor, wie es wäre, die Einsamkeit zu genießen.
Du empfindest Hass auf einen Menschen, der dein Vertrauen übelst missbraucht hat? Wie schön wäre es, du könntest diesen Menschen verzeihen? Ganz egal, ob er um Vergebung bittet, oder nicht? Kein Hass mehr auf ihn, sondern das Gefühl, dass es vergeben ist? Wieviel leichter würdest du dich fühlen? Und die Menschen um dich herum, die du damit nicht mehr belastest?
Stell dir einfach nur vor, wie es wäre, dass dir die Vergangenheit nicht mehr zu schaffen macht und sie deine Gegenwart nicht mehr negativ beeinflusst. Stell dir vor, du lebst im Hier und Jetzt, ohne Misstrauen, ohne Wut, ohne quälende Sehnsucht, ohne Angst und liebst es, einfach nur zu sein und dich am Leben zu erfreuen und es so zu leben, wie es kommt! Und wenn dir wieder Schicksalsschläge zu schaffen machen, dass du sie selbst verarbeiten kannst. Mit deiner ganz eigenen Kraft …

Ich denke, das ist die Mühe wert, es anzugehen. Sich mit all dem Negativen aus vergangenen Zeiten zu beschäftigen und deinen Frieden damit zu finden, indem du sie in der Vergangenheit lässt. Lass dir dabei helfen, wenn du dich dabei hilflos fühlst. Und wenn du Angst davor hast, dich der Vergangenheit zu stellen, dann halte dir vor Augen, dass man die Hölle durchqueren muss, will man sie hinter sich lassen – und freu dich darauf, dass dahinter ein freieres und selbstbestimmtes Leben auf dich wartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.